Wir beschäftigen uns schon länger mit dem Thema
dazu heute einen Beitrag zum Salz und was wir in der Bibel dazu finden..

.

.

 

.

aus meiner Küche: Vanillesalz, Kräutersalz, Zitronensalz, Blausalz, und herkömmliches Speisesalz

.

Es gibt mehrere Stellen und Texte, heute illustriert von Tabea zu Salz

und nächste Woche zu Licht mit Rebecca.

.

Lukas 14, 34+35 

aus Neues Leben Übersetzung: 

Salz ist gut zum Würzen. Aber wie macht man es wieder salzig, wenn es seine Würzkraft verliert?Geschmackloses Salz eignet sich weder für den Boden noch als Dünger. Es wird weggeworfen. Wer bereit ist zu hören, soll zuhören und begreifen!

aus: Elberfelder Übersetzung:

Das Salz nun ist gut. Wenn aber auch das Salz kraftlos geworden ist, womit soll es gewürzt werden? Es ist weder für das Land noch für den Dünger tauglich; man wirft es hinaus. Wer Ohren hat zu hören, der höre!

aus Hoffnung für Alle Übersetzung:

Salz ist gut und notwendig. Wenn aber das Salz fade geworden ist, wodurch soll es seine Würzkraft wiedergewinnen? Es taugt nicht einmal als Dünger für den Acker. Man muss es wegwerfen. Wer Ohren hat, der soll auf meine Worte hören!

 

Was ich aus dem Text für mich persönlich ziehe ist dieses kurze Statement:

Sei Salz, nicht Zucker!

.

.

.

Dabei geht es im Text um Jüngerschaft, aber auch darum, dass ich als Christ unbedingt geschmackvoll in meiner Art, in meiner Lebensweise sein möchte. Nicht wie Zucker, es allen recht machen wollen, sondern wie Salz, würzig, interessant und einen Standpunkt in der Gesellschaft vertretend, nicht immer modern oder gerade IN, ganz so wie Jesus es uns vorgelebt hat.

Es gibt wahrlich Unmengen von Salzarten, man schaue nur einmal intensiver im Supermarkt ins Regal:

.

Da bereits morgen eine Challenge zum Thema beginnt, möchte ich hier auf eine Auslegung verzichten und warte voll Spannung auf alle kreativen Bibelseiten in den nächsten Tagen von Bibleartjournalern aus dem ganzen Land.

.

Ich habe noch kein Salz gefunden, welches süss schmeckt, auch nicht mein Vanillesalz.

aber welches „Salz“ bist Du?

Interessanter Gedanke… oder?

.

Ich habe zwei mal den Text gejournalt in zwei ganz unterschiedlichen Stilen:

.

.

Der kreativen Prozess beim Journaln:

Die Seite wurde nicht vorher mit Fixativ behandelt. Zuerst habe ich das Muster mit 3 versch. Distress Ink (hier, hier und hier), einer Schablone und einem Blender bearbeitet.  Mit diversen Stempel ( von hier und hier) mehr Muster auf die Seite gegeben und dann etwas weisses Gesso mit dem Finger auf einige Stellen getupft, um die Farbstärke hier und da wieder etwas zurückzunehmen. Dann mit schwarzer Farbe, hier Sprühfarbe, ein paar Spritzer verteilt (ihr wisst, das tu ich so gerne), danach ein paar Sticker aus der Serie „Dreamscapes“ verteilt und zum Schluss mit dem Fineliner mein Statement „Sei Salz, nicht Zucker“ auf den bis dahin gestalteten Untergrund geschrieben. Die Buchstaben SALZ habe ich zum Ausmalen gestaltet und darin ein wenig Salz-Muster 😉 gemalt. Ein paar Punkte – ein kleiner Hinweis zum Thema. 🙂

.

Natürlich darf bei meinen Bibelseiten das passende Tag (Geschenkanhänger) nicht fehlen.

.

.

Dieser tag, Anhänger (von hier) wurde als Buchzeichen gestaltet mit Sticker (von hier) beklebt und mit einem Stempelabdruck einer Journalingbbel (von hier) verziert. Mit ein paar wenigen groben Salzkörner, die ich mittels Frischhaltefolie befestigt habe.

Ja, mit der Nähmaschine und ja, es war schwierig 🙂

.

.


.

Version 2 / Salztechnik

.Mit der Salztechnik kann man ein wunderschönes und einmaliges Hintergrundmuster entstehen lassen.

 

.

..

..

Den Tab habe ich aus Overheadfolie ausgeschnitten und ein wenig Speisesalz auf die Innenseiten mit dem Kleberoller fixiert.

.

.


.

Für alle, die gerne ausmalen, hier eine BAJ – Skizze der Bibelseite zu Lukas 14 als Download.


.

Wir freuen uns über eure Gedanken und gejournalten Bibelseiten zum Thema Salz und was ihr im Wort dazu entdeckt.

Morgen also startet dazu die Challenge!

ganz herzliche Grüsse in die Runde von

Tabea

.