.
Stickereien auf der Bibelseite
hier mit einem sehr einfachen Muster, das auch als Buchzeichen Verwendung findet. .
.
Du benötigst
  • deine Journalingbibel
  • Garn (Wolle, Kordel, oder ähnliches)
  • Nadel (hier Stopfnadel)
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere
  • Radiergummi
  • Papier für eine Schablone
  • evtl. Tesafilm
  • evtl. selbstklebende, transparente Folie
 
Anleitung
Schritt 1  Zeichne ein Muster mit dem Bleistift auf den Rand der Bibelseite, dazu kann man, wie hier, eine einfache Schablone aus Papier selbst machen. Markiere ggf. mit Punkten die Stellen zum einstechen.  Überlege, ob das Muster auch auf der Rückseite später gut aussieht. . Schritt 2 Sticke dein Muster, wie sonst gewohnt auf Stoff, hier auf das Papier.   . . Achte darauf, dass dir das hier (wie hier bei mir auf der Rückseite) nicht passiert. 😉 . Schritt 3 Radiere die Bleistiftstriche nach Fertigstellung wieder vorsichtig weg.  . . Rückseite . Schritt 4 Knote die überstehenden Fäden zusammen und schneide die Fäden soweit ab, dass du noch ein Buchzeichen hast. . Übung im Sticken habe ich keine, deshalb denke ich, dass diese einfache Technik jeder hinbekommt. Mehr Muster und Ideen finden sich bestimmt im Internet, wenn du einen hilfreichen Link hast, schreibe hier unten einen Kommentar.  Tipp 1: Mit dieser Technik die Bibel und Bibelseite zu verschönern, kann man zum Beispiel alle Anfangsseiten der Bücher/Briefe in der Bibel „markieren“ und man findet sie leicht. Tipp 2: Passiert beim Sticken, dass das Papier ausreisst, kann man mit einem Streifen Tesafilm auf der Rückseite die Stelle reparieren und wie gewohnt weiter sticken. Tipp 3: Vorbeugend gegen das Ausreissen kann man auch das Papier, bzw. den 5cm breiten Rand mit transparenter, selbstklebender Folie bekleben, so hat man einen festeren Untergrund. . Zeigt uns eure Ideen, dazu sendet ein Foto eurer Bibelseite mit Stickereien an hallo@bibleartjournaling.de, wir veröffentlichen diese gerne hier unter diesem Montagstipp. . Viel Spass beim Ausprobieren 🙂 . Tabea

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.