..

Die Tage sind schon bedeutend kürzer und das Wetter hat vom goldenen Herbst ins November-Grau gewechselt. In den Geschäften sieht man schon Weihnachtsartikel und irgendwie ist so viel los… mit den Kindern, diversen Projekten und Handwerkern im Haus, ganz geschweige vom Haushalt, der auch gemacht sein will.

In all dem Trubel braucht es unbedingt kleine und grosse Ruhepausen. Die Kleinen beginnen bei mir oftmals mit einer Tasse Tee. Irgendwie lässt der Stress bereits beim Zubereiten nach und die hübsche Lieblingstasse macht Freude.

.

.

Diese Feststellung liess mich an Gott denken, denn wo kommen wir besser zur Ruhe als bei ihm?! Und ist es nicht auch so, dass wir oftmals bereits ruhiger werden sobald wir uns ihm zuwenden, noch bevor wir eigentlich zu beten, die Bibel zu lesen oder zu journaln beginnen?

„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“
Matthäus 11.28

Gott lädt uns zum Tee ein, zum Innehalten, zum Ruhe finden. Wir müssen dabei nicht viel tun, wir dürfen uns ihm einfach nur zuwenden. Er hat Gutes für uns bereit, möchte unser Herz erwärmen, unsern Körper stärken und unserer Seele seinen Frieden schenken.

.

.
„Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn trauet!“
Psalm 34,9
.

Warum also nicht öfters mal eine Tasse Tee mit Gott trinken, mit ihm sprechen, ihm zuhören… einfach eine Pause einlegen und auftanken, bei der besten Quelle die es gibt.

.

Bibelseiten mit Tee gestalten

Kürzlich gab es einen Montagstipp zu Kaffee

Da ich kaum Kaffee trinke, warf dieser Tipp automatisch die Frage auf „geht das auch mit Tee?“. So hab ich mich mit vier Sorten stark angerührtem Tee an den Basteltisch gesetzt und dabei sind zwei Bibelseiten entstanden.

.

.

Lustig war beim Experimentieren festzustellen, dass die Farbe in der Tasse nicht der trockenen Farbe auf dem Papier entsprach. Die ersten zwei Kräutertee-Sorten waren auf dem Papier trocken kaum sichtbar. Die dritte Sorte, eine sehr dunkle Kräuter-Früchtetee-Mischung war auf dem Papier in trockenem Zustand um vieles heller. Nur der (in der Tasse) dunkelrote Kräutertee mit Hibiskusblüten ergab ein gut sichtbares Ergebnis. Es war jedoch überraschend, dass er im trockenen Zustand violett war und nicht mehr rot.

.

.

Um die Seite zu gestalten habe ich eine hitzeresistente Plastikunterlage unter die Bibelseite gelegt, denn die Seite wird sehr nass. Dann habe ich Tee mit wenig Wasser (möglichst konzentriert) angerührt und anschliessend direkt mit dem Teebeutel aufs Papier gemalt. Um intensivere Farben zu erhalten, trug ich wiederholt Schichten von Tee auf, wobei ich immer wieder mit dem Heissluftföhn die Seite trocknete. Der Tee drückt durch die Seite, aber das störte mich nicht. Die Rückseite gefiel mir gut.

.

.

..

.

.

Tee als Geschenk

Eine Schachtel Tee und dazu z.B. einen der oben genannten Bibelverse kann ein einfaches aber wunderbares Geschenk sein. Ich persönlich mag es, den Teebeuteln neue Etiketten zu machen. Die Stempel aus dem BAJ Shop eigenen sich dazu prima. Für die Anhänger habe ich Papier mit Distress Oxide Stempelfarbe eingefärbt und die Texte mit Embossingpulver und einem passenden Stempelkissen auf die ausgestanzten Anhänger aufgetragen.

.

.

Ich hoffe meine kleine Teezeit hat euch inspiriert. Lasst euch bei einer Tasse Tee von Gott überraschen, er meint es so gut.

Liebe Grüsse und eine gesegnete Zeit,
Nicole V.

Kreativteammitglied 2017

http://my-colorful-bible.blogspot.ch